inspiriert vom 'Mohnland' Waldviertel September 2016
Feldsalat mit Speck-Mohn-Croutons

Aperitif: 1 Glas Roter Winzersekt aus dem Kamptal

Feldsalat mit Speck-Mohn-Croutons

Hühnerbrust in Mohnsauce mit Vanillespätzle

Mohnpalatschinken mit Topfenfülle auf Fruchtspiegel



    Zutaten:   Zubereitung:
Feldsalat mit Speck-Mohn-Croutons
  50 g Feldsalat, 2 Cocktailtomaten, 2 Scheiben Vollkorntoast, 50 g Frühstückspeck, 1 EL Öl, 1 EL Mohn;

1 EL weißer Balsamessig, Salz, Pfeffer, 1 TL Ahornsirup, 2 EL Mohnöl

  Feldsalat waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Tomätchen waschen und in Scheiben oder Spalten schneiden. Das Toastbrot und den Speck in Würfel schneiden.
In einer beschichteten Pfanne das Öl erhitzen und den Speck darin langsam ausbraten. Die knusprigen Speckwürfel herausheben und in eine kleine Schüssel geben.
Im verbliebenen Speckfett die Brotwürfel rundum knusprig braten und zum Speck geben. Mit dem geriebenen Mohn vermischen.

Für die Vinaigrette alle Zutaten in ein Schraubglas füllen. Gut verschließen und kräftig schütteln, bis eine homogene Sauce entsteht.
Den Feldsalat mit den Tomatenstücken dekorativ auf zwei Tellern anrichten. Die Vinaigrette darüberträufeln und den Salat mit den Mohn-Speck-Croutons bestreuen. Rasch servieren.

Mit einem fruchtigen Weißwein oder einem Glas Schaumwein genießen.
nach oben
         
Hühnerbrust in Mohnsauce


Hühnerbrust in Mohnsauce mit Vanillespätzle
  2 Hühnerbrustfilets mit Haut und Knochen (Supreme), Salz, Pfeffer, Öl und Butter;

75 ml Weißwein, 150 ml Hühnersuppe, 125 g Crème fraîche, 3 EL gemahlener Graumohn

  Backrohr auf 80°C vorheizen und einen Teller mit erwärmen.
Die Hühnerfilets mit Salz und Pfeffer würzen.

Eine schwere Pfanne mit etwas Öl und Butter gut erhitzen. Das Fleisch zuerst mit der Hautseite einlegen und rasch anbraten, dann wenden und von allen Seiten je eine Minute weiter braten. Auf dem vorgewärmten Teller im Backrohr nachgaren lassen.

Den Bratrückstand mit Weißwein und Hühnersuppe ablöschen und auf die Hälfte einkochen lassen. Die Crème fraîche einrühren und noch einige Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Mohn einrühren und die Sauce abschmecken.

Die Hühnerbrüstchen in Scheiben schneiden. Auf vorgewärmten Tellern mit der Mohnsauce und Vanillespätzle (Rezept nachstehend) anrichten.

Als Weinbegleitung empfiehlt sich ein kräftiger Weißburgunder oder Chardonnay.
nach oben
    Vanillespätzle:
125 ml Milch, 1 Vanilleschote;
200 g Mehl, 1 Ei, (Vanille-)Salz, Butter
 
Milch leicht erwärmen. Die Vanilleschote längs halbieren und das Mark herausschaben. Mark und Schote in der warmen Milch einige Minuten ziehen lassen, dann den Topf vom Herd nehmen und auskühlen lassen. Vanilleschote dann entfernen.
Das Mehl mit dem Ei unter die Vanillemilch rühren und mit Salz, wenn vorhanden Vanillesalz, zu einem glatten Teig abschlagen.
In einem großen Topf reichlich Salzwasser aufkochen.
Teig durch ein Spätzlesieb in das kochende Wasser drücken und einmal kräftig aufkochen lassen.
Abgießen und nicht zu trocken abtropfen lassen.
In einer Pfanne die Butter erhitzen und die Vanillespätzle darin durchschwenken.

Sofort zu den Hühnerbrüstchen in Mohnsauce servieren.
nach oben
         
Mohnpalatschinken mit Topfenfülle

Mohnpalatschinken mit Topfenfülle auf Fruchtspiegel
  (4 Portionen):
125 ml Milch, 1 Ei, 65 g Mehl, 30 g Zucker, 50 g gemahlener Mohn, 1 Vanilleschote (oder 1 Vanillezucker), Salz;
Butter

Fülle:
125 g Topfen, 1 Blatt Gelatine, 1 Vanillezucker, 100 ml Schlagsahne, 1 unbehandelte Zitrone, 50 g Zucker, 1 Zweig Zitronenmelisse

Fruchtspiegel:
250 g buntes Obst (Kiwi, Himbeeren oder Erdbeeren, die Beeren eventuell auch tiefgekühlt), Zitronensaft, Zucker nach Geschmack

Zitronenmelisse zum Dekorieren
  Topfen in einem mit einem Tuch ausgelegten Sieb abtropfen lassen.

Milch und Ei verquirlen, mit Zucker, Vanillezucker und Salz würzen und dann Mehl und Mohn mit dem Schneebesen unterschlagen. Dabei darauf achten, dass keine Klümpchen entstehen. Teig eine halbe Stunde bei Zimmertemperatur rasten lassen.

Eine Pfanne auf mittlerer Temperatur erhitzen und etwas Butter darin schmelzen lassen. Ein Viertel vom Mohn-Palatschinkenteig hineingießen und durch Drehen der Pfanne dünn über den ganzen Pfannenboden verteilen. Backen, bis die Oberseite trocken ist, dann mit Hilfe eines Pfannenwenders die Mohnpalatschinke wenden und auch auf der anderen Seite fertig backen. Auf einem Teller abkühlen lassen. Wieder etwas Butter in der Pfanne schmelzen und Teig eingießen. So mindestens 4 Palatschinken backen und auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Sahne steif schlagen und kühl bereit stellen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Unbehandelte Zitrone heiß waschen und die Hälfte der Schale fein abreiben, Zitrone dann ausdrücken. Zitronenmelisse waschen, die Blätter abzupfen und in feine Streifen schneiden oder hacken.
Abgetropften Topfen mit Vanillezucker, Zucker und Zitronenabrieb glatt rühren. Die Gelatine ausdrücken, in etwas erwärmtem Zitronensaft auflösen und zusammen mit der Melisse unter den Topfen rühren. Die geschlagene Sahne leicht unterziehen.

Je eine Palatschinke auf ein Stück Frischhaltefolie legen und mit einem Viertel der Topfenfülle bestreichen. Mit Hilfe der Folie straff einrollen und an den Enden verschließen.
Zum Festwerden in den Kühlschrank legen.

Für den Fruchtspiegel das Obst wenn nötig auftauen und mit Zitronensaft und Zucker nach Geschmack pürieren. Eventuell durch ein feines Sieb streichen, um lästige Kerne zu entfernen.

Zum Servieren etwas von der Fruchtsauce auf gekühlte Teller gießen. Die Mohnpalatschinken aus der Folie wickeln, die Enden wegschneiden und dann mit einem scharfen Messer halbieren. Auf dem Fruchtspiegel anrichten und eventuell mit Staubzucker bestreuen und mit Zitronenmelisse dekorieren.
nach oben



         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex