Menü im September 2012
Bier-Senf-Suppe

Aperitif: Caramba

Bier-Senf-Suppe

Champignonschnitzel

Karotten Crème brûlée


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Bier-Senf-Suppe


  (für 4 Personen):
1 Zwiebel, 2 EL Butter, 2 EL Mehl, 500 ml Bier, 500 ml Suppe, 2-3 EL Senf nach Geschmack (scharf, mild, süß), 250 ml Sahne, 1 Lorbeerblatt, Salz, Pfeffer, Zucker;

4 Scheiben dunkles Vollkornbrot, 2 EL Butter;
  Zwiebel fein hacken. Vollkornbrot in gut 1 cm große Würfel schneiden.
Butter in einem Topf schmelzen und die Zwiebel darin auf kleiner Flamme weich braten. Dann mit dem Mehl stauben und unter Rühren goldbraun rösten. Mit Bier ablöschen und aufkochen lassen. Nun die Suppe zugießen und den Senf einrühren (z.B. 1 EL Estragonsenf, 1 EL Kremsersenf und 1 EL süßer Weißwurstsenf). Mit Lorbeerblatt, Salz und Pfeffer würzen und auf kleiner Flamme circa 15 Minuten leicht kochen lassen. Dann die Sahne zugießen und weitere 10 Minuten köcheln.

In der Zwischenzeit die Brotwürfel in der Butter in einer beschichteten Pfanne knusprig rösten.

Kurz vor dem Servieren das Lorbeerblatt entfernen und die Suppe mit einem Mixstab pürieren. Bier-Senf-Suppe noch einmal mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

Suppe in vorgewärmte Teller geben und mit den Croutons bestreut servieren.

Eine weitere Möglichkeit der Einlage wären einige Scheiben gebratene Bratwurst oder auch knusprige Bratkartoffeln.

nach oben


         
Champignonschnitzel

Champignonschnitzel mit Reis
  2 Schweinsschnitzel aus der Schulter, Salz, Pfeffer, 1 EL Öl, 1 EL Butter, 1/2 Zwiebel, 300 g Champignons, Mehl, 125 ml Weißwein,150 ml Suppe, 150 ml Sahne, Petersilie;
  Fleisch rechtzeitig aus dem Kühlschrank nehmen, damit es beim Anbraten nicht zu kalt ist. Schnitzel mit dem Handballen flach drücken, salzen und pfeffern. Zwiebel fein hacken, Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
In einer Pfanne das Öl erhitzen und die gewürzten Schnitzel bei mittlerer Hitze beidseitig anbraten. Aus der Pfanne heben und warmstellen.
Überschüssiges Öl aus der Pfanne abgießen, dann die Butter darin aufschäumen lassen. Die Zwiebel goldgelb anrösten, dann die Champignonscheiben mit anbraten. Salzen und weiterbraten, bis die austretende Flüssigkeit vollständig verdampft ist. Mit etwas Mehl stauben, durchrösten und mit Weißwein ablöschen. Gut durchkochen lassen, dann die Suppe angießen, aufkochen und die Sahne zugießen.
Das Fleisch mit dem ausgetretenen Fleischsaft zurück in die Pfanne geben und zugedeckt noch einige Minuten dünsten.

In der Zwischenzeit den Reis körnig dünsten.

Schnitzel mit Reis und Sauce auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen und rasch servieren.

Dazu passt sowohl ein kräftiger Weißwein als auch ein leichter Rotwein, etwa die Cuvee "Josef" vom Weingut Edlinger aus Palt, Niederösterreich.
nach oben
         
Karotten Crème brûlée

Karotten Crème brûlée


  (4 Portionen):
300 g Karotten, 75 ml Läuterzucker, 1 EL Zitronensaft;

250 ml Sahne, 1 Vanilleschote, 6 Dotter, 2 cl Drambuie (schottischer Kräuterlikör); Butter, 2 EL Rohrzucker;
  Karotten waschen, putzen, in kleine Stücke schneiden und mit dem Läuterzucker, sowie etwas Zitronensaft feinst pürieren. Zur Seite stellen.
4 feuerfeste Förmchen (circa 150 ml Inhalt) mit Butter ausstreichen. Backrohr auf 140°C vorheizen. Das tiefe Backblech mit Wasser füllen und auf der untersten Schiene in das Backrohr schieben.
Vanilleschote längs aufschneiden, das Mark herauskratzen und beides in die Sahne geben. Die so gewürzte Sahne in einem kleinen Topf einmal aufkochen lassen.
Die Dotter mit Drambuie und 200 g der Karottenmasse gut vermischen. Die heiße Sahne durch ein Sieb dazugießen und unterrühren.

Karotten-Dotter-Masse in die vorbereiteten Förmchen füllen und in das heiße Wasserbad stellen. Dort etwa 45 bis 55 Minuten garen.

Förmchen aus dem Wasserbad heben und auskühlen lassen, dann im Kühlschrank einige Stunden kalt stellen.

Kurz vor dem Servieren die Oberfläche der Karotten Crème brûlée gleichmäßig mit dem Rohrzucker bestreuen und mit einem Crème brûlée Flämmer karamellisieren.

Förmchen auf Teller stellen, aus der restlichen Karottenmasse Nockerln formen und daneben anrichten.
nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex