tunesisch inspiriert Menü im Oktober 2004 - Kulinarische Erinnerung an den Tunesienurlaub
Couscous mit Rindfleisch und Gemüse

Aperitif: Gimlet

Brik à l'oeuf
Brik mit Ei

Couscous bil Lahm
Couscous mit Rindfleisch und Gemüse

Salade d'Orange
Orangensalat mit gefüllten Datteln


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Brik à l'oeuf
(Brik mit Ei)


Brik à l'oeuf
  (Für 2 Personen:)
1 Blatt Strudelteig;
1 Zwiebel, 1 EL Kapern, Petersilie, Pfeffer, Butter; 2 kleine Eier;
Frittierfett,
Zitronenspalte, Petersilie
  Zwiebel, Petersilie und die Kapern fein hacken. Butter erhitzen und diese Mischung darin andünsten. Mit Pfeffer würzen und auskühlen lassen.
Strudelblatt mit zerlassener Butter bestreichen und längs zusammenklappen. Diesen Streifen halbieren, so daß zwei Quadrate entstehen. Etwas außerhalb der Mitte je die Hälfte der Füllung geben, in der Mitte eine kleine Vertiefung frei lassen und darauf ein Ei geben (darauf achten, daß das Dotter nicht verletzt wird!!). Teigränder mit zerlassener Butter bestreichen, Teigblatt diagonal zusammenklappen und Ränder gut andrücken.
Ca. 5 cm hoch Frittierfett erhitzen und die Teigtaschen rasch darin knusprig ausbacken - im Idealfall ist die Hülle knusprig und das Dotter noch flüssig.
Aus dem Fett heben, auf Küchenkrepp abtropfen lassen und mit Zitronenspalte und Petersilie garniert servieren.

Echter Brikteig ist für 2 Personen viel zu aufwendig herzustellen - Strudelteig ist eine annehmbare Alternative, wenn auch der Geschmack doch merklich abweicht. nach oben
         
Couscous bil Lahm
(Couscous mit Rindfleisch und Gemüse)


Couscous mit Rindfleisch und Gemüse
  (Für 2-3 Personen)
350 g Rindfleisch (Wadschinken - Gulaschfleisch), 1 Zwiebel, 1 EL Tomatenmark, je knapp 100 g Karotten, Zucchini, Kürbis (geschält und entkernt), 1 Kartoffel, 1 Tasse Kichererbsen (Dose), 1 Paprika gelb, Olivenöl, Chilipulver, Cayenne-Pfeffer, Salz, 400 ml Gemüsebrühe (Würfel), 150 g 5-Minuten-Couscous, Salzwasser.

 
  Fleisch und Gemüse in ca. 3 cm große Würfel schneiden, Zwiebel nicht zu fein schneiden.
In einem großen Topf Öl erhitzen. Fleischstücke darin anbraten, wenn sie rundum braun sind Zwiebel zugeben und mitrösten. Dann Tomatenmark untermischen, mit Gemüsebrühe aufgießen und aufkochen lassen. Karotten, Kartoffel und Kürbiswürfel dazugeben, kräftig mit Chili und Cayenne-Pfeffer würzen und zugedeckt ca. 15 Minuten auf mittlerer Hitze dünsten.
Ein Sieb mit einem feuchten Tuch auslegen, den Couscous hineingeben und über die Fleisch-Gemüse-Mischung in den Topf hängen - Flüssigkeit und Sieb dürfen sich keinesfalls direkt berühren. Couscous mit heißem Salzwasser beträufeln und Topf zudecken. Den Topf evtl. mit einem feuchten Tuch abdichten. Nun gart das Getreide im Dampf des Ragouts und nimmt die Aromen der Sauce an.
Gelegentlich mit einer Gabel den Couscous durchmischen und mit Salzwasser beträufeln. Nach ca. einer Stunde ist das Getreide körnig, aber gar. Dann Zucchini und Paprika in die Sauce geben und noch kurz erwärmen lassen.
Den Couscous auf vorgewärmte Teller häufen, das Ragout um ihn herum anrichten.

Wenn man den Couscous in der 5-Minuten-Variante zubereitet, dann erst nach Fertigstellung des Ragouts, sonst wird er zu weich. Aus Geschmacksgründen empfehle ich aber unbedingt die länger dauernde Zubereitung über Dampf, weil ansonsten das Aroma der Fleisch-Gemüse-Mischung fehlt.

In Tunesien wird sehr gerne Rosé-Wein getrunken, in unseren Breiten darf im Glas aber auch durchaus ein Shiraz sein, speziell wenn orientalische Geschmacksnoten dabei sind, wie z.B. beim Shiraz vom Weingut Karl Thaller aus der Steiermark. nach oben
         
Salade d'Orange
(Orangensalat mit gefüllten Datteln)


Orangensalat mit gefüllten Datteln
  8 Datteln, 4 EL ger. Mandeln, 1 EL Staubzucker, 1 EL Zitronensaft, 2 Tropfen Orangenblüten- oder Rosenwasser (aus der Apotheke);
3 Orangen, Zucker, Zimt

 

  Mandeln, Zucker, Zitronensaft und Orangenblüten-Wasser zu einer Art Marzipan verkneten. Datteln längs einschneiden, den Kern entfernen und durch ein Stück der Mandelmasse ersetzen.
Orangen dick schälen, in Scheiben schneiden und auf 2 gekühlten Tellern anrichten. Nach Geschmack zuckern und mit Zimt bestreuen. Die gefüllten Datteln darauf anrichten und servieren.

Dazu schmeckt ein kleines Gläschen vom tunesischen Feigenschnaps "Boukha". nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex