Menü im März 2016
Ostermenü im März 2016
Frohe Ostern!

Aperitif: Margarita

Avocado-Eier-Salat

Erbsen-Minz-Suppe

Kaninchenfilet mit Orangenkruste und Grießtalern

Osternest mit Eierlikörsahne


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Avocado-Eier-Salat

Avocado-Eier-Salat

  (Für 6 Personen:)
4 (Oster-)Eier, 1 kleine Avocado, Zitronensaft, 1 TL Balsamessig, Senf, Worcestershiresauce, 1 EL Olivenöl, 3 Eisbergsalat-Blätter, Salz, Pfeffer, Chili;

Baguette
  Eier hart kochen und abkühlen lassen.
Eier halbieren, das Dotter herauslösen und in eine kleine Rührschüssel füllen. Das Eiweiß klein würfeln und in eine Salatschüssel geben.
Avocado halbieren, Kern entfernen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen und in kleine Würfel schneiden oder grob zerdrücken. Mit Zitronensaft beträufeln und in die Schüssel zu den Eiweißwürfeln geben.
Für das Dressing die Dotter mit einer Gabel zerdrücken und mit Essig, Senf, einem Spritzer Würzsauce und Olivenöl glatt rühren, kräftig würzen.
Die Salatblätter halbieren und zu kleinen Schüsselchen zurechtschneiden. Die Reste in feine Streifen schneiden und mit dem Dotter-Dressing zur Avocado-Eiweiß-Masse geben; alles sorgfältig vermischen. Eventuell noch mit Salz, Pfeffer und etwas Chili nachwürzen.
Die zugeschnittenen Salatblätter auf eine Platte legen. Den Avocado-Eier-Salat mithilfe eines Löffels dekorativ darin anrichten und mit knusprig gerösteten Baguette-Scheiben servieren.

nach oben
         
Erbsen-Minz-Suppe

Erbsen-Minz-Suppe

  2 Frühlingszwiebeln, Butter, 250 g Erbsen, 100 ml Weißwein, 250 ml Gemüsesuppe, frische Minze, 100 ml Sahne, Salz, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, Zucker
  Die Frühlingszwiebeln waschen und mit dem Grün in feine Ringe schneiden. Einige davon für die Dekoration zur Seite stellen.
In einem weiten Topf die Butter erhitzen und die restlichen Zwiebelringe darin anschwitzen. Erbsen zugeben und mit dem Weißwein ablöschen. Kräftig aufkochen lassen, dann die Gemüsesuppe zugießen und auf mittlerer Hitze köcheln, bis die Erbsen weich sind.

In der Zwischenzeit die Minze waschen und einige schöne Blätter für die Dekoration reservieren. Restliche Minze in feine Streifen schneiden (circa 2 EL).
Mit einem Siebschöpfer zwei Esslöffel von den Erbsen aus der Suppe fischen und in einer kleine Schüssel warm halten.
Die Sahne und die Minzestreifen in die Suppe mischen und alles mit dem Stabmixer sehr fein pürieren. Suppe noch einmal kurz aufkochen und mit Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Erbsen-Minz-Suppe in 2 vorgewärmte Teller geben, die reservierten Jungzwiebelringe und Erbsen einlegen und mit der Minze garniert rasch servieren.

nach oben
         
Kaninchenfilet mit Orangenkruste

Kaninchenfilet mit Orangenkruste und Grießtaler
  4 Kaninchenrücken-Filets, Salz, Pfeffer, Olivenöl, 2 Zweige Thymian;
3-4 EL Semmelbrösel, 1 Bio-Orange, 50 g weiche Butter;

1 Dose geschälte Tomaten, 1 EL Olivenöl, 3 EL Kapern, 50 g schwarze Oliven, gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, Balsamessig
  Erst die Grießtaler (Rezept nachstehend) und die Sauce zubereiten.
Für die Sauce die geschälten Tomaten hacken und mit dem Saft, Olivenöl und einem Thymianzweig einmal aufkochen. Kapern und Oliven grob hacken und untermischen, dann mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken. Kurz vor dem Servieren die Petersilie unterrühren.

Für die Orangenkrusten die Bio-Orange heiß waschen und die Schale fein abreiben. Butter schaumig rühren und mit den Semmelbröseln und der Orangenschale vermischen, leicht salzen. Orange bis auf das Fruchtfleisch schälen und filetieren. Einen Teil des Orangenfruchtfleisches unter die Gemüsesauce mischen.
Backrohr auf Grillstellung vorheizen.
Kaninchenrückenfilets mit Salz und Pfeffer würzen. In heißem Öl mit dem zweiten Thymianzweig rundum gut anbraten. Auf ein Backblech legen und die Krustenmasse darauf verteilen, gut andrücken und unter dem Grill einige Minuten gratinieren.

Filets quer in Stücke schneiden, mit Sauce (Thymianzweig entfernen) und Grießtalern auf vorgewärmten Tellern anrichten.

Ein feiner Begleiter dazu ist der würziger Pinot Noir Classic vom Weingut Hundsdorfer aus Neckenmarkt im Burgenland.
nach oben

    Grießtaler:
200 ml Gemüsesuppe, 1 TL Kräuter der Provence, 90 g Grieß, 1 Ei;
20 g Butter


 
Die Suppe mit den Kräutern aufkochen, dann den Grieß mit einem Schneebesen einrühren. Kurz kochen lassen und in eine Schüssel umfüllen. Die Grießmasse leicht abkühlen lassen und das Ei untermischen. Grießmasse fingerdick auf ein mit Folie überzogenes, geöltes Küchenbrett streichen und fest werden lassen.
Kurz vor dem Servieren Taler ausstechen (oder in Rauten schneiden) und in etwas Butter knusprig anbraten.
nach oben

         
Osternest mit Eierlikörsahne
(Kernöltörtchen)


Osternest mit Eierlikörsahne

90 g Zucker, 1 Vanillezucker, 3 Eiweiße, 50 g fein gemahlene Kürbiskerne, 40 g Mehl, 1 EL Zitronenlikör, 80 g Kürbiskernöl;
Butter oder Kernöl für die Förmchen, gemahlene Kürbiskerne

100 ml Sahne, 3 EL Eierlikör;

Zuckereier

 

Backrohr auf 190°C Heißluft vorheizen, 12 Mini-Gugelhupf-Förmchen oder Muffinförmchen einfetten und auf einem Backblech bereitstellen.

Zucker, Vanillezucker und Eiweiß in einer Schüssel mit einem Kochlöffel verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat, aber nicht schaumig schlagen!
Die gemahlenen Kürbiskerne zusammen mit dem Mehl unter das Eiweiß rühren. Nun den Likör in die Masse mischen und schließlich nach und nach das Kernöl in kleinen Portionen einarbeiten. Immer erst Öl nachgießen, wenn die vorherige Portion vollkommen absorbiert ist.
Mithilfe eines Trichters zwei Drittel hoch in die Förmchen gießen und das Blech in das vorgeheizte Backrohr schieben. Darin etwa 10 Minuten backen.
Dann Törtchen herausnehmen und möglichst heiß aus den Förmchen stürzen. Sofort in die gemahlenen Kürbiskerne legen und dann die "Osternester" auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Die Sahne steif schlagen (geduldig auf kleinster Stufe, erst wenn der Schaum gleichmäßig kleine Bläschen bildet auf höherer Stufe) und den Eierlikör vorsichtig unterziehen.

Zum Servieren die Osternester auf Teller stellen und mit den Zuckereiern füllen. Mit der Eierlikörsahne dekoriert rasch servieren.

nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex