italienisch inspiriert
Menü im März 2012
Spinatsuppe Modeneser Art

Aperitif: Eastwind

Spinatsuppe Modeneser Art

Ravioli mit Tomatenfülle

Ricotta-Eis-Muffins mit Kaffee-Sirup und Mandelkrokant


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Spinatsuppe Modeneser Art

  300 g Blattspinat (tiefgekühlt), 1 kleine Zwiebel, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Butter; 3 EL geriebener Parmesan, 2 Eier, 600 ml Rindssuppe, Salz, Pfeffer, Muskatnuss;
4 Scheiben Ciabatta-Brot, 2 EL Butter, 1 EL geriebener Parmesan
  Spinat in einem Sieb auftauen lassen und gut ausdrücken, das grüne Wasser aufbewahren. Spinatblätter sehr fein hacken.
Zwiebel und Knoblauch fein hacken und in Butter bei mittlerer Hitze weich dünsten. Mit Spinatwasser und Rindssuppe aufgießen und durchkochen, kräftig mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss abschmecken.
In einer beschichteten Pfanne die Butter auf kleiner Flamme schmelzen und die Ciabatta-Scheiben auf einer Seite knusprig rösten. Dann wenden und die geröstete Seite mit Parmesan bestreuen. Pfanne zudecken und Brotscheiben fertig rösten, dabei schmilzt der Käse.
In einer Schüssel Parmesan und Eier verquirlen.
Spinat in die Suppe rühren und noch 2 - 3 Minuten kochen lassen, anschließend mit dem Schneebesen die Parmesan-Ei-Mischung einrühren und den Topf vom Herd nehmen.
Je eine geröstete Brotscheibe in ein Teller legen, die Suppe darüber gießen und servieren.

Nach Belieben noch geriebenen Parmesan und die andere Röstbrotscheibe dazu reichen. nach oben
         
Ravioli mit Tomatenfülle

Ravioli mit Tomatenfülle
  200 g Hartweizengrieß (Nudelmehl), 2 Eier, 1 EL Öl, Salz;

125 g getrocknete, eingelegte Tomaten, 125 g Mozzarella, 1 Bund Basilikum, 1 Knoblauchzehe, Chili, Salz, Pfeffer;

4 EL Olivenöl, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Bund Petersilie, Salz, Pfeffer, Parmesan
  Für den Nudelteig das Mehl auf eine Arbeitsplatte sieben, salzen und eine Mulde hineindrücken. Die Eier dort hineingleiten lassen, das Öl dazugießen und mit einer Gabel vermischen. Langsam immer mehr vom umgebenden Mehl untermischen und zum Schluss den Teig von Hand gut durchkneten. Er soll elastisch sein, eventuell noch ein Dotter oder etwas Wasser einarbeiten.
Dann den Nudelteig in Folie wickeln und im Kühlschrank mindestens eine Stunde rasten lassen.

In der Zwischenzeit die Fülle zubereiten.
Dafür die eingelegten getrockneten Tomaten und den Mozzarella abtropfen lassen und beides sehr fein schneiden.
Das Basilikum waschen, trocknen und fein hacken. Unter die Tomaten-Mozzarella-Masse mischen und mit zerdrücktem Knoblauch, etwas Chili, Salz und Pfeffer würzen.

Den Nudelteig portionsweise mit der Nudelmaschine dünn ausrollen (ergibt mehrere Teigstreifen). Die Fülle als kleine Häufchen in nicht zu großen Abständen jeweils auf die Hälften der Teigstreifen verteilen. Die Zwischenräume mit Wasser befeuchten, dann mit der anderen Hälfte des Teigstreifens bedecken. Die Zwischenräume gut festdrücken, dann die Ravioli mit einem Teigrad ausschneiden. Einzeln auf ein bemehltes Küchentuch legen und etwas trocknen lassen.

Knoblauch fein schneiden, Petersilie waschen, trocknen und fein hacken.
Kurz vor dem Servieren reichlich Salzwasser aufkochen und einen Schuss Öl dazugeben. Die Ravioli einlegen und drei bis fünf Minuten darin kochen.
In der Zwischenzeit in einer großen Pfanne das Olivenöl mit dem Knoblauch erhitzen und ganz leicht anbraten, dann die Petersilie untermischen.
Die gekochten Ravioli mit einem Schaumlöffel aus dem Kochwasser heben, etwas abtropfen lassen und im Knoblauchöl schwenken.

Auf vorgewärmten Tellern anrichten, mit Parmesan nach Geschmack bestreuen.

Dazu schmeckt ein einfacher italienischer Rotwein.
nach oben
         
Ricotta-Eis-Muffins

Ricotta-Eis-Muffins mit Kaffee-Sirup und Mandelkrokant
  (für 4 Personen):
100 ml Wasser, 80 g Zucker, 2 Vanillezucker, 1 Vanilleschote, 2 Dotter, 2 cl Rum, 250 g Ricotta, 175 ml Sahne;

50 ml starker Kaffee (Espresso), 50 ml Wasser, 100 g Zucker, 15 g Zartbitterschokolade
  Vanilleschote längs halbieren, das Mark herauskratzen. Wasser mit Zucker, Vanillezucker, Vanillemark und -schote 5 Minuten kochen, bis ein Sirup entsteht. Vanilleschote entfernen.
Dotter mit Rum schaumig schlagen und den noch heißen Vanillesirup unter ständigem Weiterschlagen untermischen. Mit dem Mixer weiterrühren, bis die Masse kalt ist.
Die Sahne steif schlagen. Zuerst den Ricotta, dann die Sahne unter die Dottermasse mischen.
Ricotta-Eis-Masse in 8 Silikon-Muffinförmchen (circa 75 ml Inhalt) oder andere Förmchen füllen und für mindestens 5 Stunden in das Gefrierfach stellen.

Unterdessen Wasser mit Espresso und dem Zucker 5 Minuten zu einem Sirup verkochen. Die Schokolade einrühren und die Sauce anschließend erkalten lassen.

Kurz vor dem Servieren die Muffins aus den Förmchen lösen und im Kühlschrank etwas antauen lassen.

Auf Tellern mit dem Kaffee-Sirup und dem Mandelkrokant (Rezept nachstehend) anrichten.
nach oben
    Mandelkrokant
20 ml Wasser, 50 g Zucker, 50 g Mandelblättchen, 50 g gehackte, geschälte Mandeln, Öl
 
Backrohr auf 150°C vorheizen.
Wasser und Zucker aufkochen.
zuerst die Mandelblättchen, dann die gehackten Mandeln untermischen und etwas durchrösten.
Masse auf eine mit Öl bestrichene Alufolie streichen und im heißen Backrohr 10 Minuten nachbräunen lassen.
Dann auskühlen lassen und zum Servieren in Stücke brechen.
nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex