italienisch inspiriert
Menü im März 2010
Minestrone

Aperitif: Ape-Wohl

Minestrone

Gnocchi in Käsesauce

Cassata


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Minestrone

  ca. 40 g kleine Hohl- oder Suppennudeln, 1 Zwiebel, 1-2 Knoblauchzehen, 200 g Wirsing, 1 Bund Suppengrün, 2 EL Olivenöl, 750 ml Rindsuppe, 1 kleine Dose Bohnen, 1 Tomate, Muskatnuß, Salz, Pfeffer;

italienisches Weißbrot, geriebener Parmesan
  Nudeln nach Packungsanweisung al dente kochen, abseihen und bereithalten.
Zwiebel schälen und in Ringe schneiden. Suppengrün waschen, Karotten in Scheiben, Rest in Würfelchen, Wirsing ohne Strunk in Streifen schneiden. Knoblauch fein hacken.
In einem weiten Topf etwas Olivenöl erhitzen und das Gemüse darin anrösten.
Suppe zugießen, Knoblauch einrühren und alles zugedeckt bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten garen.
Bohnen in einem Sieb abspülen und abtropfen lassen. Tomate waschen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Kurz vor Ende der Garzeit zusammen mit den Bohnen und den Nudeln in die Minestrone geben und gut erwärmen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuß kräftig würzen.

In Suppenteller schöpfen und rasch servieren. Dazu Weißbrot und geriebenen Parmesan reichen.
nach oben
         
Gnocchi in Käsesauce

Gnocchi in Käsesauce
  (2-3 Portionen)
Gnocchi:
500 g mehlige Kartoffeln, 150 g Mehl, 1 Dotter, Salz, Pfeffer, Muskatnuß, Öl;

Sauce:
200 ml Sahne, 150 g würziger Schnittkäse, italienische Kräuter
  Für die Sauce den Käse würfeln und einige Stunden in die Sahne legen. Dann die Mischung im heißen Wasserbad erhitzen, bis der Käse schmilzt und sich mit der Sahne zu einer glatten Creme verbindet.

Kartoffeln in der Schale gut weich kochen, schälen und möglichst heiß durch die Presse drücken. Mit dem Mehl locker vermischen, würzen und dann das Dotter rasch einarbeiten. Nur kurz kneten, sonst wird der Teig zäh.
Aus dem Teig ca. 2 cm dicke Rollen formen, davon 2 cm große Stücke abschneiden und zu Kugeln rollen. Über die Zinken einer Gabel drücken, damit das typische Muster entsteht.
Die Kräuter hacken.
Reichlich Salzwasser aufkochen, etwas Öl hineingeben und die Gnocchi einlegen. Kochen, bis sie an die Oberfläche steigen, dann Topf zudecken und vom Herd ziehen.

Zum Servieren die Gnocchi abgießen, abtropfen lassen, mit der Sauce vermischen und rasch in vorgewärmten Tellern anrichten. Mit gehackten Kräutern bestreuen.

Ein einfacher, aber kräftiger italienischer Rotwein wird der Käsesauce wohl am besten gerecht werden. nach oben
         
Cassata

Cassata
  1 runder Biskuitboden (ca. 24 cm Duchmesser, 2 cm hoch), 50 g dunkle Schokolade, 100 g gemischte kandierte Früchte, 450 g Ricotta, 200 g Staubzucker, 5 EL Rum
  Eine halbkugelförmige Form oder Schüssel von ca. 18 cm Durchmesser und ca. 8 cm Höhe mit einem großen Stück Aluminiumfolie auskleiden. Gut gegen den Boden und die Wände drücken, um die Falten zu glätten.
Den Biskuitboden horizontal in zwei Hälften teilen. Mit Hilfe der umgestülpten Form aus einer Biskuitscheibe einen Kreis ausschneiden, der später als Abschluß für das Dessert dient.
Aus der Mitte der zweiten Hälfte eine runde Scheibe ausschneiden, die auf den Boden der Form passt. In die Form legen. Den verbliebenen Rand in 4 - 5 cm grosse Stücke schneiden und damit die Wände der Form auskleiden.
Die Schokolade in kleine Splitter und die kandierten Früchte in kleine Stücke schneiden.
Ricotta, Puderzucker und Rum in eine Schüssel geben und mit dem Kochlöffel vermischen, bis eine glatte, cremige Masse entstanden ist. Die Schokoladensplitter und kandierten Früchte beifügen und mit der Masse vermischen.
Ricottamasse in die ausgekleidete Form gießen und die Oberfläche glattstreichen. Mit der vorbereiteten Biskuitscheibe zudecken.
Die Form mit Alufolie schließen und für mindestens 5 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Zum Servieren die Cassata auf eine runde Platte stürzen. Folie abziehen und Dessert mit Schlagsahne und kandierten Früchten garnieren. Bei Tisch wie eine Torte aufschneiden.

nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex