Menü im März 2009
Waldorfsalat

Aperitif: Bon Gusto

Waldorfsalat

Gemüselasagne

Überbackene Grapefruit mit Sektsabayon


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Waldorfsalat

  150 g Knollensellerie, 100 g Apfel, 2 TL Zitronensaft, Salz, 30 g Walnußkerne, 50 g Mayonnaise, 50 g Sahne   Knollensellerie gründlich waschen und schälen. In dünne Scheiben und anschließend in streichholzgroße Stiftchen schneiden. Mit Zitronensaft in einer Schüssel mischen.
Apfel waschen und ungeschält ebenfalls in streichholzgroße Stiftchen schneiden, dabei entkernen. Mit dem Sellerie vermischen und leicht salzen.
Walnüsse grob hacken, einen Teil zum Dekorieren beiseitegeben, Rest zu den Salatzutaten mischen. Sahne schlagen, mit der Mayonnaise vermischen und alles unter die Apfel-Sellerie-Mischung heben.
Auf kühlen Tellern anrichten und mit den reservierten Nußstücken bestreuen.

Mit Toastbrot und einem kräftigen Weißwein servieren. nach oben
         
Gemüselasagne

Gemüselasagne
  1 große Aubergine, 1 Zucchini, 1 Zwiebel, 1 Paprika gelb, 2 Knoblauchzehen, 1 EL Öl, 1 EL Butter, 1 Dose Tomatenstücke, Salz, Pfeffer, Rosmarin;
2 EL Butter, 2 EL Mehl, 250 ml Milch, Salz, Muskatnuß, 3 EL geriebener Parmesan;
300 g Lasagneblätter, 1 Mozzarella, geriebener Parmesan
  Aubergine waschen und in ca 1,5 cm dicke Scheiben schneiden. Großzügig salzen und in einem Teller ca. 30 Minuten ziehen lassen.
Zucchini in ca. 1,5 cm große Würfel schneiden, Paprika schälen und ebenso wie die geschälte Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Auberginenscheiben gut abwaschen, trockentupfen und ebenfalls würfeln.
In einer großen Kasserolle Öl und Butter erhitzen und die Zwiebel mit dem zerdrückten Knoblauch darin andünsten. Gemüsestücke dazugeben und kräftig durchrösten. Tomatenstücke mit dem Saft dazugießen, mit Salz, Pfeffer und etwas Rosmarin würzen und auf kleiner Flamme ca. 10 Minuten zugedeckt nicht ganz gar dünsten.
Backofen auf 230°C vorheizen. Eine eckige Auflaufform mit Butter ausstreichen.
Butter in einem kleineren Topf schmelzen lassen und das Mehl darin anschwitzen. Mit kalter Milch aufgießen und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen zu einer sämigen Sauce verkochen. Mit Salz und Muskatnuß würzen und 2 EL vom geriebenen Käse unterrühren.
Mozzarella in dünne Scheiben oder Würfelchen schneiden.
In die Auflaufform eine Lage Lasagneblätter einlegen und mit etwas Gemüsemasse belegen, darauf etwas von der Bechamel gießen und Mozzarella auflegen. Mit Lasagneblättern bedecken, wieder Gemüse und Sauce einfüllen und die Zutaten so verarbeiten. Die letzte Lage Nudelblätter mit Bechamelsauce gut bedecken und den restlichen Parmesan darüberstreuen.
Lasagne in die Mitte des vorgeheizten Backrohrs schieben und ca. 35 Minuten backen.
Vor dem Servieren noch ein paar Minuten rasten lassen, so wird der Auflauf etwas kompakter und läßt sich besser portionieren.

Zu diesem mediterranen Gericht paßt ein einfacher Rotwein aus Italien oder Frankreich.
nach oben
         
Überbackene Grapefruit mit Sektsabayon

Überbackene Grapefruit mit Sektsabayon
  1 rosa Grapefruit;
1 Dotter, 1 EL Zucker, 70 ml Sekt, 1 EL geschlagene Sahne, Staubzucker
  Grapefruit bis aufs Fruchtfleisch schälen und mit einem kleinen scharfen Messer die Filets zwischen den Trennhäutchen herausschneiden. Saft aus den Resten drücken und auffangen. Backrohr auf starke Oberhitze oder Grillstellung vorheizen.
Für das Sabayon in einer weiten Metallschüssel das Eigelb mit dem Zucker zu einem cremigen Brei verrühren, dann Grapefruitsaft und Sekt untermischen. Schüssel auf einen kleinen Topf mit leicht köchelndem Wasser stellen und die Masse mit dem Schneebesen kräftig schlagen. Sie nimmt dabei deutlich an Volumen zu. Die Schüssel immer drehen und keine Masse an Wand oder Boden haften lassen, da das Dotter sonst gerinnt und die Masse verdirbt. Das Sabayon ist fertig, wenn es so fest ist, daß der Boden der Schüssel sichtbar wird. Dann vom Dampf nehmen und weiterschlagen, bis der Schaum wieder abgekühlt ist. Die geschlagene Sahne unterheben.
Die Grapefruitspalten in eine flache Gratinform legen und mit dem Sabayon bedecken. Staubzucker darüber streuen und im heißen Rohr bei starker Oberhitze oder unter dem Grill hellbraun gratinieren.

nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex