Menü im Feber 2006
Feldsalat mit Champignons und Radieschen

Aperitif: Sloe Vermouth

Feldsalat mit Champignons und Radieschen

Schweinsbraten in Biersauce mit gedünstetem Kraut und Semmelknödel

Bratäpfel


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Feldsalat mit Champignons und Radieschen
  100 g Feldsalat, 100 g Champignons, 1/2 Bund Radieschen;
2 EL Balsamessig, 2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 100 g Creme fraiche, etwas Milch, 2 EL Tomatenketchup, Schnittlauch; Baguette
  Feldsalat in kaltem Wasser waschen und in einem Sieb gut abtropfen lassen. Radieschen und Champignons waschen und in Scheiben schneiden.
Essig, Öl und etwas Wasser mit Salz und Pfeffer zu einer Marinade verrühren und die Champignonscheibchen darin ziehen lassen.
Creme fraiche mit Ketchup, Milch, Salz und Pfeffer zu einem Dressing verrühren.
Champignons, Radieschen und Feldsalat auf 2 Tellern verteilen und mit der übriggebliebenen Marinade beträufeln.
Auf dem Salat das Dressing verteilen und mit gehackem Schnittlauch bestreut servieren.

Dazu frisches Baguette und einen trockenen Weißwein servieren.
nach oben
         
Schweinsbraten in Biersauce

Schweinsbraten in Biersauce mit gedünstetem Kraut und Semmelknödel
  (3 Portionen):
750 g Schopfbraten, 5 Knoblauchzehen, Salz, Kümmel, Pfeffer, Öl, 200 ml Bier,
3 EL Sahne, 1 TL Mehl
 
  Bratenfleisch gut trockentupfen. Knoblauch schälen und in einem Mörser mit Salz, Kümmel und Pfeffer zu einer Paste verreiben. Fleisch damit gut einreiben und einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.
Römertopf® gut wässern.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und den Braten rundum kurz, aber kräftig anbraten. In den Tontopf legen und das Bier zugießen. Evtl. etwas Gemüsebrühen-Pulver zugeben. Deckel auflegen und Topf in die Mitte des kalten Backrohres geben. Temperatur auf 200°C stellen und Braten ca. 2 Stunden schmoren lassen.
Fleisch mit einer Bratengabel anstechen - tritt klarer Saft aus, ist das Fleisch gar. Dann aus dem Topf nehmen und mit Alufolie bedeckt rasten lassen.
Sahne mit Mehl glatt verrühren. Den Bratensaft durch ein Sieb in einen kleinen Topf umfüllen und mit der Sahne-Mehl-Mischung verrühren. Sauce kurz aufkochen lassen.
Braten in Scheiben schneiden und mit Sauce, Kraut und Semmelknödel servieren.

Übriger Braten schmeckt auch kalt mit Senf und Brot ausgezeichnet. nach oben
  Gedünstetes Kraut:
250 g Kraut, 1/2 Zwiebel, 1 EL Öl, 1 EL Zucker, Salz, Pfeffer, Kümmel
 
Kraut waschen, die harten Rippen entfernen und Blätter in Streifen oder Quadrate schneiden. Zwiebel kleinwürfelig schneiden.
Öl in einem nicht zu großen Topf erhitzen und den Zucker darin zu Karamell schmelzen. Vom Feuer nehmen, Zwiebel zugeben und kurz anbraten. Dann das Kraut dazugeben, würzen und auf kleiner Flamme zugedeckt ca. 20 Minuten dünsten.

Das klassische Getränk zum Schweinsbraten ist ein kühles Bier. nach oben

         
Bratäpfel

Bratäpfel
  2 rotschalige Äpfel, 2 EL Butter, 2 EL Preiselbeermarmelade, 2 EL Zucker, Zimt   Backrohr auf 200°C vorheizen. Eine Auflaufform mit Butter ausstreichen.
Äpfel waschen und das Kerngehäuse vorsichtig ausstechen. In die Auflaufform setzen und rundum mit zerlassener Butter einpinseln. Äpfel mit Preiselbeeren füllen und dick mit Zucker beträuen.
Auflaufform ins untere Drittel des Rohres stellen und je nach Sorte und Größe ca. 35 bis 45 Minuten braten.

Zum Servieren die Bratäpfel vorsichtig auf Teller heben, mit dem entstandenen Bratenfond übergießen und mit Zimt bestreuen.
nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex