Menü im Feber 2002
Paprika-Cremesuppe

Paprika-Cremesuppe

Gefüllte Schweinsmedaillons an Biersoße mit Kartoffel-Gemüse-Gröstl

Bratapfelcreme


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Paprika-Cremesuppe   1 1/2 rote Paprika, 1/2 kleine Zwiebel, 25 g Butter, 1 Eßlöffel edelsüßes Paprikapulver, 1/2 Eßlöffel Tomatenmark, 10 g glattes Mehl, 1/4 l trockener Weißwein, 1/2 l klare milde Suppe, 1/8 l Schlagsahne, Salz, Pfeffer, 1 Knoblauchzehe   Paprika von Strünken und Kernen befreien, waschen und kleinwürfelig schneiden. Zwiebel schälen, fein hacken und in Butter anschwitzen. Paprikawürfel zugeben und kurz mitgaren.
Paprikapulver, Tomatenmark und Mehl einrühren, kurz rösten. Ansatz mit Wein ablöschen, aufkochen, mit Suppe aufgießen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.
Suppe mit Schlagsahne verrühren, mit Salz, Pfeffer und einer zerdrückte Knoblauchzehe würzen, mit einem Stabmixer feinst pürieren und cremig einkochen.
Suppe vor dem Anrichten durch ein feines Sieb gießen, aufkochen, eventuell nachwürzen und nochmals aufkochen.
Als Einlage eignen sich knusprig geröstete Schwarzbrotwürfel (Croûtons) und gekochte Paprikawürfel, aber auch gebratene Filets von Zander oder Lachs. nach oben


         
Gefüllte Schweinsmedaillons an Biersoße mit Kartoffel-Gemüse-Gröstl

Gefüllte Schweinsmedaillons an Biersoße mit Kartoffel-Gemüse-Gröstl
  300 g Schweinslungenbraten (in 6 Medaillons á ca. 50 g geschnitten), 6 dünne Scheiben Rohschinken, 200 g Hüttenkäse, 1/2 Bund Schnittlauch (fein geschnitten), 1/2 zerdrückte Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 1 Eßlöffel gutes Pflanzenöl

 
  Die Medaillons mit einem dünnen, spitzen Messer seitlich ganz wenig einschneiden - es soll keine zu große Öffnung entstehen.
Den Hüttenkäse mit Schnittlauch, etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch abschmecken. Die Masse mittels Dressiersack mit Lochtülle oder mit einem kleinen Löffel in die Medaillons füllen.
Die gefüllten Medaillons jeweils mit einem Schinkenblatt umwickeln, mit Zahnstochern fixieren und in heißem Öl kurz anbraten, dann im vorgeheizten Rohr bei 180 Grad circa 15 Minuten fertigbraten, anschließend herausnehmen und warm stellen.


    Biersoße:
1/2 feingehackte Zwiebel, 3 zerdrückte Knoblauchzehen, 1/4 l helles Märzenbier, 1/2 Teelöffel gemahlener Kümmel, 60 g kalte Butterwürfel


 
Die Zwiebeln im Bratenrückstand braun rösten, den Knoblauch dazugeben, mit Bier aufgießen und den Kümmel untermengen.
Die Soße auf die Hälfte einkochen lassen, dann abschmecken und kalte Butter einrühren. Soße nicht mehr kochen!!
nach oben
    Kartoffel-Gemüse-Gröstl:
120 g Kartoffel (gekocht und geschält), 70 g kleingeschnittenes, blanchiertes Gemüse (z.B. Karotten, Karfiol, Kohlsprossen, Broccoli, Fisolen), 20 g Butter, Salz, Pfeffer

 
In dünne Scheiben geschnittene Kartoffel in Butter knusprig anbraten, dann das Gemüse kurz mitrösten und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Auf den vorgewärmten Tellern in die Mitte mit der Soße einen Spiegel setzen und je zwei Medaillons darauf anrichten, ein drittes wird in der Mitte durchgeschnitten, damit die Fülle sichtbar wird. Auf der linken Seite das Gemüsegröstl anrichten.

Als Getränkeempfehlung bietet sich zwangsläufig ein kühles Bier an. nach oben

         
Bratapfelcreme   (Für 4 Personen:)
1/2 kg Äpfel (z.B. Boskop, Elstar, Idared, Cox Orange), 20 g Kristallzucker, 1/2 Teelöffel Zimt, 3 Blatt Gelatine, 1/8 l Schlagsahne, 2 Eiklar, zerlassene Butter

 

  Backrohr auf 200 Grad vorheizen. Kerngehäuse der Äpfel ausstechen. Auflaufschüssel mit Butter ausstreichen. Äpfel hineinsetzen, mit Butter bestreichen, mit Kristallzucker bestreuen und im vorgeheizen Backrohr (mittlere Schiene, Gitterrost) circa eine 3/4 Stunde braten.
Äpfel aus dem Rohr nehmen, kleinschneiden, durch ein Sieb streichen oder mit einem Stabmixer feinst pürieren. Zimt unter das Püree mischen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen, gut ausdrücken und in der noch warmen Apfelmasse auflösen.
Eiklar mit Zucker und Schlagsahne nacheinander aufschlagen. Zuerst Sahne, dann Eischnee unter die Apfelmasse heben. Apfelcreme in Gläser füllen und zum Festwerden (dauert ca. 2 Stunden) in den Kühlschrank stellen.
Besonders appetitlich sieht die Creme aus, wenn man sie zusätzlich mit Schlagsahne, gerösteten Mandelblättchen und dünnen Apfelspalten garniert.

Getränketip: Eiswein aus dem Weinviertel nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex