Menü im April 2010
Ostermenü
Osterschinken in Brotteig - Frohe Ostern

Aperitif: Prince of Wales

Gratinierte Ostereier

Bärlauch-Zucchini-Suppe

Osterschinken im Brotteig mit Apfelkren

Eierlikör-Mousse


 

    Zutaten:   Zubereitung:
Gratinierte Ostereier

Gratinierte Ostereier
  (4 Portionen:)
4 hartgekochte Eier

Kren aus dem Glas, geriebener Gruyere-Käse, Muskatnuß, 1 Ei, Sahne, Salz, Pfeffer,
  Ein kleines Gratinförmchen einfetten. Backrohr auf 200°C vorheizen.
Eier schälen und in Scheiben schneiden. Eine Schicht Eischeiben auf dem Boden des Gratinförmchen verteilen, mit Kren, Salz, Pfeffer, Muskat und Käse bestreuen, weitere Eischeiben darüberlegen und wieder würzen.
Das rohe Ei mit Sahne, Salz, Pfeffer und Muskat verquirlen und über den Gratinzutaten verteilen.
Im heißen Backrohr ca. 15 Minuten überbacken.

Noch heiß mit einem grünen Salat servieren.

Dazu paßt ein ein kräftiger Weißwein, z.B. ein Sauvignon blanc barrique Kranachberg vom Weingut Pongratz aus Gamlitz, Steiermark.
nach oben
         
Bärlauch-Zucchini-Suppe

Bärlauch-Zucchini-Suppe
  (4 Portionen)
300 g Zucchini, 1 kleine Zwiebel, 2 EL Butter, 1 EL Mehl, 750 ml Gemüsesuppe (Würfel), 125 g Creme fraiche, Salz, Pfeffer, 25 g Bärlauch;

2 EL geschlagene Sahne, 2 hartgekochte Eier, Bärlauch
  Zucchini waschen und in kleine Stücke schneiden, Zwiebel schälen und fein hacken.
In einem weiten Topf die Butter erhitzen, Zwiebel- und Zucchiniwürfel darin anschwitzen und dann mit Mehl stauben. Noch kurz durchrösten, dann mit heißer Suppe aufgießen und die Creme fraiche zugeben. Gut durchrühren und bei schwacher Hitze ca. 12 Minuten kochen.
In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen und grob zerkleinern.
Einen Teil des Gemüses mit einem Schaumlöffel aus der Suppe fischen und mit einem Stabmixer aufmixen, dann den Bärlauch zugeben und alles pürieren.
Die Zucchinisuppe ebenfalls pürieren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Nochmal aufkochen, die geschlagen Sahne unterrühren und durchmixen.
Zum Schluß das Bärlauch-Pürre untermischen (Suppe nun nicht mehr kochen) und sofort in vorgewärmten Tellern anrichten. Mit geviertelten Eiern und gehacktem Bärlauch bestreut servieren.

Auch Croutons oder Backerbsen passen als Einlage. nach oben
         
Osterschinken im Brotteig

Osterschinken im Brotteig mit Apfelkren
  (4 Portionen)
900 g Beinschinken am Stück, Senf;
ca. 1 kg Mischbrotteig (aus einer Backmischung, vom Bäcker oder wirklich selbstgemacht)
  Brotteig nach Packungsanweisung zubereiten.
Gut gegangenen Brotteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 1 cm dick ausrollen.
Schinken von Schwarte und Fett befreien. Mit Senf einreiben und auf den Teig legen. Die Teigränder mit Wasser bestreichen. Nicht zu straff um den Schinken legen und die Ränder gut festdrücken. Mit der Teignaht nach unten auf ein bemehltes Backblech legen, eventuell mit Teigresten die Oberfläche verzieren und nochmal eine halbe Stunde zugedeckt rasten lassen.
In der Zwischenzeit das Backrohr auf 210°C vorheizen.
Schinken im Brotteig mit kaltem Wasser bestreichen, einige Male mit einem Zahnstocher oben einstechen und ins vorgeheizte Backrohr schieben. Nach circa 30 Minuten die Temperatur auf 90°C reduzieren und dann noch weitere 60 Minuten backen.
Mit einem Bratenthermometer die Kerntemperatur messen - bei 65°C herausnehmen, durch die Brotkruste gart der Schinken noch nach und ist bei 70°C eßfertig. Sollte die Kurste zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken.

Erst bei Tisch die Brothülle mit einem Sägemesser einschneiden und den Schinken dann tranchieren. Mit Apfelkren und Ostereiern servieren.

Ein Osterbock oder ein frischer Welschriesling passen als flüssige Begleiter.

Der Schinken in Brotteig kann auch kalt gegessen werden, dann serviert man Mixed Pickles und einen knackigen Salat dazu. nach oben
  Apfelkren:
300 g säuerliche Äpfel, 15 g frisch gerissener Kren, 10 g Zucker, Salz, Zitronensaft, 1 EL Öl
 
Ungeschälte Äpfel mit einem feinen Reibeisen vom Kerngehäuse direkt in eine Schüssel mit 2 EL Zitronensaft raspeln. Kren, Zucker und Öl unterrühren und mit Salz und Zitronensaft abschmecken. nach oben
         
Eierlikör-Mousse

Eierlikör-Mousse
  (4 Portionen)
2 Eier, 2 EL Zucker, 150 g weiße Schokolade, 2 Blatt Gelatine, 250 g Sahne, 100 ml Eierlikör;
Erdbeeren, Kiwi, Minzeblätter,...
  Eier trennen. Gelatine in kaltem Wasser quellen lassen. Eiweiß und Sahne getrennt steif schlagen, beides kühl stellen.
Eigelb und Zucker über Dampf schaumig schlagen, dann einen Teil vom Eierlikör unterrühren.
Schokolade im Wasserbad schmelzen und die Eimasse einrühren. Leicht abkühlen lassen.
Restlichen Eierlikör erwärmen und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen, ebenfalls in die Dottermasse geben.
Zuerst den Schnee, dann die Sahne gleichmäßig unter die Masse heben und mit Frischhaltefolie zugedeckt einige Stunden kühl stellen.
Zum Anrichten in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle geben und in Gläser (oder halbierte Schokolade-Eier) dressieren.

Mit Kiwi, Erdbeeren und Minze garnieren. nach oben
         





zurück zum Menüindex
zurück zum
Menüindex